Gesprächsrunde mit Firmlingen

Tod und Sterben – das Thema bewegt auch junge Menschen
Premiere für Bonn Lighthouse! Erstmalig wurde ich in eine Firmgruppe eingeladen, um über die Arbeit von Bonn Lighthouse zu berichten. Seit Ende Februar 2018 treffen sich 10 junge Menschen aus der Gemeinde St. Thomas Morus unter der Leitung von Mirko Heidrich, um sich auf die am 8. Juli stattfindende Firmung vorzubereiten. Die Teilnehmer*innen bestimmten die Themen für diesen Zeitraum selber. Tod und Sterben war einer der gewünschten Schwerpunkte, mit dem sich die Gruppe in mehreren Treffen auseinandersetzte. Ein Ziel von Herr Heidrich war es, einmal ein „lebendes Buch“ zu diesem Themenbereich einzuladen, d.h. eine Person mit reichlich Erfahrung in der Hospizarbeit. Und als ein solches durfte ich dementsprechend einige „Seiten“ aus meinen Lighthouse-Jahren vortragen. Neben den diversen Arbeitsinhalten von Bonn Lighthouse wurde ich auch zu meiner Motivation für die Arbeit, meiner Haltung zu aktiver Sterbehilfe und anderen persönlichen Aspekten befragt. In angeregten Gesprächen vergingen die 90 Minuten wie im Fluge und die Arbeit der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen von Bonn Lighthouse erfuhr am Ende reichlich Wertschätzung. Es war ein rundum gelungener Abend. Wiederholung jederzeit gerne wieder!

Jürgen Goldmann

“Was ich will”: Patientenverfügung in leichter Sprache
Mehr      Feedback

Broschüre Trauerbeglei-
tung in einfacher Sprache
Mehr

Sachen oder Geld:
Ihre Spende hilft
Mehr