Unsere Vorstandsmitglieder

Ulrike Veermann, Jahrg. 1961
Ulrike Veermann ist seit 1994 Pfarrerin in der Lutherkirchengemeinde Bonn und seit 1997 Mitglied des Vorstandes. Die Arbeit von Bonn Lighthouse hat sie seit der Gründung mit Interesse verfolgt. “Ich möchte mich im Vorstand engagieren, weil ich die Bemühung unterstützen möchte, in Bonn einen Lebensraum zu schaffen für Menschen, die an einem Punkt in ihrem Leben angekommen sind, an dem sie Begleitung brauchen, die über das freundschaftliche Gespräch hinausgeht und gemeinsam versucht auf ganz konkrete Fragen des Augenblicks aber auch auf letzte Fragen Antwort zu finden”.

schmidtAnke Schmidt, Jahrg. 1966
Sie ist derzeit als Lehrerin an der Abendrealschule Bonn beschäftigt. Vorher hat sie im Rahmen deutscher Kulturförderung in Russland und im Stiftungswesen gearbeitet und war in Süddeutschland zu Hause. Bonn kennt sie allerdings vom Studium her, so dass sie mit der Arbeit an der Schule quasi wieder nach Hause gekommen ist. Menschen zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen, sieht sie als wichtige Aufgabe an. In Schule und Ausbildung ist das für unsere Gesellschaft selbstverständlich. Sie würde es freuen, wenn es einmal ebenso selbstverständlich würde, Menschen auch dann den passenden Rahmen zu geben, ihren eigenen Weg (weiter-) zu gehen, wenn sie nicht mehr am Start stehen. Denn all diese verschiedenen Wege machen das Leben reicher – auch für Anke. Deshalb freut sie sich, bei Bonn Lighthouse mitwirken zu dürfen.

Passfoto_CHChristine Helbing, Jahrg. 1960
Christine Helbing kam mit ihren Töchtern erst Mitte der Neunziger Jahre nach Bonn. Heute lebt sie mit ihrem Mann hier und ist bei der Deutschen Telekom tätig. Sie absolvierte den Befähigungskurs für Ehrenamtler in Bonn Lighthouse im Jahr 2007/2008. Die überkonfessionelle Ausrichtung des Vereins war und ist ein wichtiger Punkt für sie, sich gerade hier für chronisch kranke Menschen zu engagieren. „Ich finde es wichtig, dass sich gesunde Menschen nicht nur um sich und ihre eigenen Angehörigen kümmern, sondern das man auch andere außerhalb der eigenen Familie stehende Meschen sieht und diese in schwierigen Lebenslagen versucht zu unterstützen. Und dieses Anliegen sehe ich gerade in Bonn Lighthouse verwirklicht.“

Passfoto_JFJutta Frings, Jahrg. 1963
Jutta Frings ist Dipl.-Designerin und arbeitet in der Bundeskunsthalle im Bereich Unternehmenskommunikation. Seit 2008 ist sie ehrenamtlich für Bonn Lighthouse tätig, zuerst als Sonntags-Köchin und auf der Station Wunderlich in der Uniklinik, dann im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit und nun im Vorstand. „Bei Bonn Lighthouse sind es die Menschen, die die Arbeit großartig machen – die Bewohner und Patienten, aber auch die Mitarbeiter, Ehrenamtler und Unterstützer, die völlig unterschiedlich sind und denken, aber sich alle darin einig sind, das Bonn Lighthouse etwas sehr Besonderes ist.“

“Was ich will”: Patientenverfügung in leichter Sprache
Hier bestellen

Sachen oder Geld:
Ihre Spende hilft
Mehr Informationen

Papier oder E-Mail: Der Bonn Lighthouse Newsletter
Hier bestellen