Betreutes Wohnen – ein Projekt im Zentrum von Bonn

bewohn

Im Betreuten Wohnen können bis zu 16 Menschen mit schweren chronischen Krankheiten wie z.B. HIV/AIDS, Krebs, Multipler Sklerose aufgenommen werden, die zur Bewältigung ihres Alltages Unterstützung brauchen. Drei SozialpädagogInnen leisten die psychosoziale Beratung, Begleitung und Betreuung. Sie werden dabei von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unterstützt.

Das Betreute Wohnen kooperiert eng mit niedergelassenen Ärzten, Kliniken, Physio- und Psychotherapeuten. Bei Pflegebedürftigkeit werden Bewohner durch eine Sozialstation pflegerisch versorgt. Es besteht eine Kooperation mit dem ambulanten Pflegedienst → humanitus.

Der Verbleib im Wohnprojekt ist unbefristet. (Ex-)Drogengebrauchende können aufgenommen werden, wenn sie substituiert bzw. mindestens sechs Monate ohne Beikonsum sind. Menschen mit erheblichen psychischen Erkrankungen können nicht aufgenommen werden.

Die Warmmiete beträgt monatlich 382,79 €. Bei geringen Einkommen übernimmt das Sozialamt Bonn die entsprechenden Kosten im Rahmen der Hilfe zum Lebensunterhalt. Das Betreuungsentgelt richtet sich nach dem in einem individuellen Hilfeplan ermittelten Bedarf und wird nach einem Fachleistungsstundensatz von derzeit 44,50 € pro Stunde berechnet.

“Was ich will”: Patientenverfügung in leichter Sprache
Mehr      Feedback

Sachen oder Geld:
Ihre Spende hilft
Mehr

Papier oder E-Mail: Der Bonn Lighthouse Newsletter
Mehr