Lighthouse liest

23. Oktober 2015, Stadtbibliothek Bonn, Mühlheimer Platz.
Beginn: 19:30 Uhr

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Lighthouse liest“, freuen wir uns auf die Autorenlesung mit Juliane Uhl. Die Soziologin lebt in Halle an der Saale und arbeitet in einem Krematorium. „Täglich habe ich tote Körper in meiner Nähe, Totenasche zum Greifen nah und Bestatter in meinem Umfeld. Mehr Tod geht nicht.“ Diese Erfahrungen und die ständige Auseinandersetzung mit den Fragen zum Tod hat Juliane Uhl in ihrem Buch „Drei Liter Tod – mein Leben im Krematorium“ verarbeitet.

Auf Einladung von Bonn Lighthouse kommt Frau Uhl in Begleitung eines Musikers am 23.Oktober nach Bonn in die Stadtbibliothek und liest aus diesem Buch vor.

Drei Liter Tod von Juliane Uhl

Drei Liter Tod von Juliane Uhl

Es erwartet uns ein Abend im Angesicht des Todes, ein Einblick in das Sterben und in das tot sein. DieTexte aus dem Buch werden kombiniert mit leichter Musik und angerautem Gesang. Alltagsgeschichten, Spannendes aus aller Welt und persönliche Anekdoten der Autorin machen die Veranstaltung zu einem Auf und Ab der Gefühle. Sie werden lachen, vielleicht weinen, erschrocken sein. Am Ende aber wird eine angenehme Leere entstehen, die bereit ist, wieder gefüllt zu werden und sich das Leben nochmal genauer anzusehen.

Der Eintritt ist frei! Spenden sind immer herzlich willkommen.

“Was ich will”: Patientenverfügung in leichter Sprache
Mehr      Feedback

Sachen oder Geld:
Ihre Spende hilft
Mehr

Papier oder E-Mail: Der Bonn Lighthouse Newsletter
Mehr