Lighthouse in Aachen

Soziale Arbeit im hospizlich-palliativen Kontext

Am 25. September 2015 stand bei den mittlerweile 101. Aachener Hospizgesprächen das Thema Soziale Arbeit im Mittelpunkt. Dieser Berufszweig hat trotz des immer wieder beschworenen ganzheitlichen Charakters in der Hospiz- und Palliativarbeit aufgrund der Dominanz von Medizin und Pflege keinen leichten Stand. Insofern hatte die Aachener Veranstaltung durchaus Symbolwert. Es wurden die unterschiedlichen Kernkompetenzen und Einsatzfelder der Sozialen Arbeit heraus- und vorgestellt. Neben Vorträgen und Diskussionen im Plenum gab es diverse Workshops. Im Workshop 2 mit dem Titel „Soziale Arbeit mit Randgruppen im hospizlich-palliativen Kontext“ stellten Anne Wintersberg und ich die psychosoziale Beratung, Begleitung und Betreuung im Wohnprojekt von Bonn Lighthouse vor. In einem vollbesetzten Raum mit interessierten Zuhörern machte es Freude, sich fachlich auszutauschen. Es wurde deutlich, dass Bonn Lighthouse nach 20 Jahren Arbeit mit seinem besonderen Konzept eine durchaus bekannte „Marke“ in der Hospizlandschaft darstellt. Das Gesamtfazit der 101. Aachener Hospiztage lautete: Soziale Arbeit ist und bleibt im Kontext von Hospiz und Palliative Care unverzichtbar.

Jürgen Goldmann

“Was ich will”: Patientenverfügung in leichter Sprache
Mehr      Feedback

Sachen oder Geld:
Ihre Spende hilft
Mehr

Papier oder E-Mail: Der Bonn Lighthouse Newsletter
Mehr